Heilfasten

Das Heilfasten oder auch die „Diät der Seele“ genannt hat eine jahrhundertelange Tradition und dient den Menschen zur Reinigung von Körper und Geist. Die bekannteste Methode ist das Heilfasten nach Buchinger, welche nach dem Arzt Otto Buchinger (1878-1966) benannt ist.

Beim klassische Buchinger Fasten beginnt die Fastenzeit mit 2-3 Entlastungstagen, welche zur Vorbereitung auf die Fastentage dienen. In diesen Tagen wird die Energiezufuhr bereits auf 600-1000kcal heruntergefahren und auf Genussmittel, wie Kaffee, Alkohol und Nikotin verzichtet. Dies kann in Form von Obst-, Reis- oder Hafertagen erfolgen.

Nach diesen Tagen beginnt dann die eigentliche Fastenzeit durch eine Darmreinigung. Während der Fastentage liegt die Energiezufuhr bei max. 250-500kcal pro Tag. Diese werden hauptsächlich durch Gemüsebrühe, Obst- und Gemüsesäfte, sowie Kräutertees und Wasser erzielt. Feste Nahrung ist nicht erlaubt. Empfohlen wird eine Fastendauer von 7-10 Tagen.

Die Fastenzeit endet mit dem Fastenbrechen, was typischerweise durch das langsame und bewusste Essen eines Apfels symbolisiert wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top